Design/Hosting:  EDV Lang, Schwanstetten

j

Aktuelles:
Veranstaltungskalender
Gästebuch
Kartenvorverkauf
Mitglied werden
K.i.S. e.V.
Kulturstammtisch
Über den Verein
Weiteres
Internet-Links
Veranstaltungs-History
History 2003 (11)
History 2002 (10)
History 2001 (9)
History 2000 (4) 


Veranstaltungen von K.i.S.e.V. im Jahr 2003

Veranstaltungen 2002 | Veranstaltungen 2001 | Veranstaltungen 2000



Weihnachten in Franken
- Lesung -

 

Freitag, 12. Dezember 2003
Beginn: 20.00 Uhr
Ort:  Zum Schwan, Marktplatz 7
Eintritt: EUR 5,--

Schon traditionell ist die Wendelsteiner Schreibwerkstatt mit Gudrun Vollmuth in der Vorweihnachtszeit zu Gast bei K.i.S. in der “Erbschänke zum Schwan“. Die Autorinnen und Autoren lesen Heiteres und Besinnliches, Gereimtes und Ungereimtes in Hochsprache und fränkischer Mundart. Da geht es um Freuden, Enttäuschungen, Erinnerungen und Träume in der Weihnachtszeit, um die mystischen Raunächte, und um das Warten auf den Bratapfel. Rechtzeitig zum Fest werden außerdem 2 neue Bücher der Schreibwerkstatt vorgestellt.
Die musikalische Umrahmung übernehmen Ruth Bäz – Klavier und Heidi Tyrach - Querflöte.

Falstaff Quintett
- Wer geboren ist will leben! -

 

Freitag, 21. November 2003
Beginn: 20.00 Uhr
Ort:  Zum Schwan, Marktplatz 7
Eintritt: EUR 8,-- / 6 ,-- (für Mitglieder)
 


Liebes- und Sauflieder aus dem
17./18. Jahrhundert.

Mit frechen Liedern, die die Lebensfreude schwedischer Nymphen preisen wie auch die Schönheit englischer Jungfern, die Treue der Frauen mit der Treue zum Alkohol vergleichen, tritt das fünf-
köpfige Frauenquintett unter Verwendung altehrwürdigen Instrumentariums auf. 

Ausgang der Betrachtungen ist das Sinnieren des schwedischen Kneipenpoeten Carl Michael Bellmann, der außerdem ausgewählte Sonette des unsterblichen Shakespeare nebst eigenen Versen zum Besten gibt. „Anständig, unanständig und sehr unanständig“ seien die Lieder, wie Sängerin Barbara Schofer offenbart. Die Melodien sind in ungewöhnlicher Weise arrangiert und werden mit Flöten, Gemshörnern, Krummhörnern, Fideln und Rohrblattinstrumenten zu einem außer-ordentlichen Hörerlebnis. Seit Jahren beheimatet als Mitglieder der Schembart-Gesellschaft in Nürnberg, können die fünf Damen auf reiche Erfahrung in der Welt der historischen Musik verweisen.

[Mehr zum Falstaff Quintett]

 


Freitag, 17. Oktober 2003
Beginn: 20.00 Uhr
Ort:  Kulturscheune Leerstetten
Eintritt: EUR 12,-- / 10 ,-- (für Mitglieder)
 

Hildegard Pohl

- Piano Cabaret -
 

HILDES WILDES PIANO CABARET

Gewöhnlich ist nichts von Hildegard Pohl. Sie gibt den Dingen eine eigene Sprache, damit man sich erinnert, dass etwas Alltägliches einmalig schön sein kann. Humor ist für sie mehr als das Erfinden von neuen Spaßfaktoren. Sie möchte Dinge zum Leben erwecken und ihnen einen unverwechselbaren Charakter geben. Es könnte von Spüren, Fühlen und Leben die Rede sein. Hildegard Pohl kann alles spielen – und sie tut es mit Lust. Sie trifft Beethoven im “Mondschein“ und Mozart mit der “Zauberflöte“. Ihre Songs im Stile der Knef begeistern ebenso wie ihre traumwandlerische Sicherheit am Klavier. Hilde Pohl, das sind 88 Tasten pure Lust und Leidenschaft am Piano. Die “wilde Hilde“ kann man nicht in Worte fassen, man muss sie sehen und erleben. Genießen Sie einen frech-virtuosen Abend mit Frankens einziger Swingpianistin.

[Mehr zur Wilden Hilde]

_


Samstag, 20. Sep. 2003
Beginn: 20.00 Uhr
Ort:  Sportheim 1. FC Schwand
Eintritt: EUR 12,--/ 10 ,- / 8.-- (für Mitglieder)
 

Die Schnitzerneggl
“Schee – stark schee – bitterlich stark schee.“

- Sketche -
 

Das ist die Steigerung im Nemetkerer Dialekt, dem Markenzeichen des Schwabacher Trios, zugleich eine Homage an die ungarische Heimat der Elterngeneration. Wenn Willy Büttl, Richard Luxenburger und Hans Werner Stenger als “Ferry“, “Franz“ und “Poly“ auftreten, bieten sie Kleinkunst im besten Sinne des Wortes. Sie reihen Sketch an Sketch, und dabei ist ihnen der Blickkontakt zu ihrem Publikum wichtig. Die gespielte Alltagskomik wird besonders durch die Mimik jedes einzelnen Darstellers untermalt. Auch bei ihrem diesjährigen, bereits 8. Programm, darf man auf ihr Markenzeichen - “drei alte Männer auf der Bank“ - gespannt sein.




[Mehr über Schnitzerneggl]

_


Blu’men
- Folk, Country & Blues -

Freitag, 18. Juli 2003
Beginn: 20.00 Uhr
Ort:  Zum Schwan, Marktplatz 7
Eintritt: EUR 10,-- / EUR 8.-- (für Mitglieder)

Die Blu´men spielen vorwiegend amerikanischen Folk aus den 60er und 70er Jahren. Oft bringen sie auch richtig alte Traditionals zum Besten, von den Songs der Eisenbahn-Tramps bis hin zum klassischen Folksong.
 

Die Blu´men brauchen keine üblichen kommerziellen Hits zu spielen, denn ihre Songauswahl wird so authentisch umgesetzt, dass sie damit trotzdem ein sehr breites Publikum ansprechen. Ihre Helden sind Grateful Dead, CSN & Y und alles was dazu gehört. Besonders auffällig sind der drei- bis vierstimmige Gesang, die Blues-Harp, das Washboard, die Mandoline, die Gitarren... hmmm, eigentlich alles.

Feel their magic and be part of it!

[Mehr über Blu'men]
 


Minor Swing Guitars
- Zigeuner Jazz -

Freitag, 16. Mai 2003
Beginn: 20.00 Uhr
Ort:  Kulturscheune Leerstetten
Eintritt: EUR 10,-- / EUR 8.-- (für Mitglieder)



Gitarrenswing wie er in den dreißiger Jahren von dem großen Gitarristen Django Reinhardt geprägt und seither von unzähligen Musikern gepflegt und weiterentwickelt wurde. Deshalb ist diese Musik so lebendig und mitreißend wie zur Zeit ihrer Entstehung.

Erleben Sie das Temperament und den Charme handgemachter Swingmusik, lassen Sie sich unterhalten und vielleicht auch 'infizieren'.

mit:

Bernhard Ring, Gunther Rissmann, Roland Schrüfer, Uli Zinck, Fritz Pfitzinger
 


Freitag, 11. April 2003
Beginn: 20.00 Uhr
Ort:  "Zum Schwan", Schwanstetten, Marktplatz 7
Eintritt: EUR 12,-- / EUR 10.-- (für Mitglieder)

Chuck LeMonds-Trio
- Funky Blues Folk -


Der aus USA stammende und mittlerweile in Deuschland lebende Gitarrist, Sänger, Songwriter, Komponist und Produzent Chuck LeMonds belebt durch seine charakteristische Musik die deutsche und österreichische Szene. Seine Kompositionen überschreiten die Grenzen zwischen Blues und Rock, Country und Folkballaden. Seine Musik integriert ebenso Elemente aus Swing, Jazz und Funk.
 



Er bezeichnet seinen Stil als "Funky Blue Folk". Im Mittelpunkt steht nie die Musik in ihrer perfektionistisch-virtuosen Ausprägung, sondern die Kommunikation. Chuck LeMonds wird unterstützt von Bernie Mallinger an der Geige und Klaus Ambrosch an der E-Gitarre.
 


Donnerstag, 27. März 2003
Beginn: 20.00 Uhr
Ort:  "Zum Schwan", Schwanstetten, Marktplatz 7
Eintritt: EUR 14,-- / EUR 12.-- (für Mitglieder)

Holger Paetz
Kabarett
 

Deutsch? – ich bin ja nicht mal Laie.

Das ist eine geistig moralische Ein-Mann-Schau auf höchstem Kabarett-Niveau. Holger Paetz spürt in seinem Programm dem deutschen Charakter nach. Was ist typisch deutsch? Keiner weiß es ja genau, am wenigsten die Deutschen selber. Aber es gibt eine Menge Klischees und Versatzstücke: Gartenzwerg, Häkelrolle, Ossi und Wessi....
Fremdenfeindlich seien sie nicht, höchstens nicht so scharf auf Besuch. Genug Stoff also für einen tempo- und geistreichen Abend.

siehe auch: Holger Paetz bei K.i.S. in 2001
 


Freitag
14. März 2003

Beginn: 20.00 Uhr
Ort:  Sportheim 1. FC Schwand
Eintritt: EUR 8,-- / EUR 6.-- (für Mitglieder)

Theater

Die Theatergruppe der "Wilhelm-Löhe-Schule" präsentiert "Maß für Maß" von William Shakespeare. Es ist ein Spiel über Macht und Korruption, über Mord und Verbrechen und einen Totgeglaubten, der am Ende seinen Kopf bewahrt. Ein Herzog "steigt aus" und erlebt, wie Macht die Menschen korrumpiert, wie Ehrgeiz und Egoismus den Traum vom "guten Menschen" zerstören.

Erleben Sie Spannung pur bei einem Stück von Shakespeare, neu inszeniert mit Elementen der Moderne - so lebendig und grotesk, als wär´s von heute - gespielt von einer tollen Nachwuchstruppe.
 


Schüler musizieren miteinander

So unterschiedlich wie die Musiker selbst sind auch die Stücke, die auf den verschiedenen Instrumenten zum Klingen gebracht werden. Vom Barock bis zur Moderne zeigen die Schüler, dass miteinander musizieren nicht nur Freude bereitet, sondern auch musikalisch und instrumental/vokal weiterbildet.
Flöten, Gitarre, Gesang und Klavier werden uns an diesem Abend auf einem musikalischen Ausflug begleiten.
 

Freitag
14. Februar 2003

Beginn: 20.00 Uhr
Ort:  Kulturscheune Leerstetten
-- Eintritt: frei! --

Ruth Bäz, Martin Riegauf
 


Freitag, 17. Januar 2003
Beginn: 20.00 Uhr
Ort:  "Zum Schwan", Schwanstetten, Marktplatz 7
Eintritt: EUR 12,-- / EUR 10.-- (für Mitglieder)

Hot House Hooters
- Hot Swing & Jazz -

Die Hot House Hooters interpretieren - spritzig und frech - Hot Jazz. Das Spektrum der Band reicht von New Orleans über Dixieland bis hin zum Swing. Fasziniert von den Wegbereitern des Jazz, insbesondere der Musikalität Louis Armstrongs, spielt die Band traditionellen Jazz. Das Repertoire umfasst vor allem Klassiker aus den zwanziger und dreißiger Jahren. Die noch junge Band vereint wohlbekannte Musiker der regionalen Szene, die in den verschiedensten Formationen und Stilrichtungen zu Hause sind. Die Hot House Hooters bieten lebendige Spielfreude und exzellente Unterhaltung.
 

Die Hot House Hooters sind:
Norbert Weigand – trombone,
Mathias Rösel – clarinet
 Roland Horsak – trumpet
Michael Stahl – piano
 Thomas Meinlschmidt – bass
Christian Tournay – drums