Design/Hosting:  EDV Lang, Schwanstetten

j

Aktuelles:
Veranstaltungskalender
Gästebuch
Kartenvorverkauf
Mitglied werden

 
K.i.S. e.V.
Kulturstammtisch
Über den Verein

 
Weiteres
Internet-Links
Veranstaltungs-History
  History 2017 (...)
  History 2016 (14)
  History 2015 (14)
  History 2014 (15)
  History 2013 (14)
  History 2012 (13)
  History 2011 (14)
  History 2010 (13)
  History 2009 (12)
  History 2008 (11)
  History 2007 (12)
  History 2006 (10)
  History 2005 (13)
History 2004 (13)
History 2003 (11)
History 2002 (10)
History 2001 (9)
History 2000 (4) 


Veranstaltungen von K.i.S.e.V. im Jahr 2002

(10 Veranstaltungen in diesem Jahr)

Veranstaltungen 2004 | Veranstaltungen 2003
Veranstaltungen 2002 | Veranstaltungen 2001 | Veranstaltungen 2000

àZum aktuellen Veranstaltungskalender


Lesung von Hermann Lahm
mit Klavierbegleitung
durch
Ruth Bäz
Lesung und Musik zur Weihnachtszeit

 

Freitag, 13. Dezember 2002
Beginn: 20.00 Uhr
Ort:  "Zum Schwan", Schwanstetten, Marktplatz 7
Eintritt: EUR 5.--

Buchstabnsuppn

Er ist einer von den feinen, leisen Schriftstellern, dabei hat er sehr viel zu sagen.. Als Grenzgänger der Sprachwelten von Mittelfranken und der Oberpfalz bringt er in seinen Mundartgeschichten- und -gedichten die kleinen und großen Dinge des Lebens auf den Punkt. Wennst afwachst, bist net gstorbn – so lautet einer seiner Buchtitel genauso hintersinnig philosophisch sind auch oft seine Aphorismen über den Menschen und seine Welt. Durch die gefühlvolle Begleitung am Piano von Ruth Bäz ein besonderes Hör-Erlebnis.

 

Schwassla
- där wärgli echde fränggische Blues
 

Freitag, 15. November 2002
Beginn: 20.00 Uhr
Ort:  "Zum Schwan", Schwanstetten, Marktplatz 7
Eintritt: EUR 8,-- / EUR 6.-- (für Mitglieder)

 

Schnell ist man im Leben unten, oft gibt es einen Ausweg, manchmal hilft der Blues.
Die Texte aus der Feder von Schlagzeuger Rolf Vitzthum erzählen aus der Stadt, aus Franken, eben aus dem fränggischen Leben. Sänger Carsten Sauerbrey trägt sie glaubwürdig vor. Die musikalische Grundlage ist eine Mischung aus R & B, Soul und Funk.


Erlehm Sie den echden
fränggischen Blues!

Die Band besteht aus 7 Musikern mit viel Spaß am Musizieren:

Carsten Sauerbrey - Gesang
Holger Forssman - Gitarre, Trompete
Peter Gall - E-Gitarre
Leo Jubl - Trompete, Flügelhorn
Jörg Bullerschen - Keyboard
Rolf Vitzthum - Schlagzeug
Michael Macholl - Bass


Inge Faes und Rainer Hasinger (Klavier)
-
Kabarett -

Langsam wird's eng

Freitag, 17. Oktober 2002
Beginn: 20.00 Uhr
Ort: Erbschänke "Zum Schwan", Schwanstetten, Marktplatz 7
Eintritt: EUR 12,-- / EUR 10.-- (für Mitglieder)

 

Die Kabarettistin bietet himmlische schauspielerische Höhenflüge und lockerleichten Humor.

Mimisch ist sie eine Mischung aus Liza Minelli und Lisa Fitz.
Mit ihr kommt Rainer Hasinger, ungeheuer präsent, "wie ein brodelnder Vulkan".

 

Es geht um die zweite Lebenshälfte. Die Aufgeregtheiten und Krisen des ersten Lebensabschnittes sind abgehakt. Aber wer hat die erste Halbzeit abgepfiffen und warum?
Weshalb werde ich jetzt beim Frauenturnen in die Seniorengruppe eingeteilt? Wo und was sind meine Perspektiven? Kann ich es noch mal richtig krachen oder soll (muss) ich es einfach nur ausklingen lassen.

Es ist halt so:
Langsam wird's eng


Weberpals-Hofmann-Duo
und 
Lotz Of Flutes

 

Freitag, 20. September 2002
Beginn: 20.00 Uhr
Ort: Kulturscheune Leerstetten
Eintritt: EUR 10,-- / EUR 8.-- (für Mitglieder)

Weberpals-Hofmann-Duo 

Dieter Weberpals, international bekannt durch die deutsch-afrikanische Gruppe "Argile", lädt mit seinem Partner Robert Hofmann zu einer weltmusikalischen Reise ein. Neben diversen, zum Teil auch außergewöhnlichen Flöten, wie z.B. der afrikanischen Peulh-Flöte oder der Bassquerflöte spielt das Duo auch akustische Gitarre, die türkische Saz und Bassgitarre, sowie verschiedene Percussion-Instrumente. Damit bieten Dieter Weperpals und Robert Hofmann eine Klangvielfalt, die weit über das normale Flöten-Gitarren-Duo hinausgeht. Emotionsgeladene Balladen, rhythmisches Feuerwerk und wunderschöne Melodien führen das Publikum nach Spanien, Indien, Afrika, Südamerika und in den Orient.

Lotz Of Flutes

Es gibt Saxophon-Quartette, Posaunenchöre -aber fünf Flöten gleichzeitig? In hiesigen Breitengraden ein seltener Klang, in anderen Kulturen aber durchaus verbreitet. Und so beschränken sich "Lotz Of Flutes" nicht nur auf klassische Musik, sondern spielen zwischen Klezmer, irischer Musik, bulgarischen oder mazedonischen Tänzen, afrikanischen Rhythmen bis zu Jazz so ziemlich alles was das Herz begehrt! 
Hören und staunen Sie, was man mit fünf Flöten so alles anstellen kann, vielleicht auch danach tanzen! 
mit:
Anette Huschka (Altflöte), Geli Haberbosch (C-Flöte), Gyde Schnura (C-Flöte, Kalimba), Thomas Bauer (Bambusflöte, Bassflöte, Percussion) & Dieter Weberpals (C-Flöte, Bassflöte, Kalimba). 



Jörg Hegemann &
Thomas Aufermann

Boogie Woogie Piano

 

Das bedeutet Boogie Woogie mit Gesangseinlagen und Entertainment vom Feinsten.
Jörg Hegemann gehört zu den wenigen Pianisten, die sich ganz dem klassischen Boogie Woogie verschrieben haben. Sein „Boogie Woogie Express“ machte in den letzten Jahren Station bei vielen der großen Jazzfestivals.
Der Sänger und Entertainer Thomas Aufermann steht für Blues im Sinne eines Big Joe Turner und eine Moderation, die manchen Kabarettisten in den Schatten stellt. Die beiden Vollblutmusiker sind Garanten für gute Musik und gute Laune.

Freitag, 12. Juli 2002

Beginn: 20.00 Uhr
Ort: Kulturscheune Leerstetten
Eintritt: EUR 10,-- / EUR 8.-- (für Mitglieder)


Mea von Fauch 
- Venus und Adonis -

Musikkabarett

Traumpaare und andere Gestalten
- Mea von Fauch (voc)
- Yogo Pausch (voc/percussion ) 
- Budde Thiem (piano) 

Freitag, 14. Juni 2002

Beginn: 20.00 Uhr
Ort: Erbschänke "Zum Schwan", Schwanstetten, Marktplatz 7
Eintritt: EUR 10,-- / EUR 8.-- (für Mitglieder)

Kleinkunst-Walküre Mea von Fauch und Percussion-Kobold Yogo (von) Pausch haben sich zusammengerauft um Kurilitäten aus der Geschichte des Schlagers, des Couplets, des Chansons oder der gesamten Menschheit auszugraben.
Darüber wird gesungen, getrommelt oder zumindest angeregt parliert. Wer die beiden Künstler kennt und sich die Namen Venus und Adonis auf der Zunge bzw. vor seinem geistigen Auge zergehen läßt, weiß eigentlich schon in etwa, was auf ihn zukommt. Gestört wird dieses gemischte Doppel nur hin und wieder von Akkorden des Tasten-Mephistos Budde Thiem, der dem kunterbunten Beziehungsabend musikalisch sowohl die schwarze Seele als auch die weiße Weste verpasst.


MISTCAPALA 
Ein Herrenquartett

Freitag, 31. Mai 2002

Beginn: 20.00 Uhr
Ort: Erbschänke "Zum Schwan", Schwanstetten, Marktplatz 7
Eintritt: EUR 10,-- / EUR 8.-- (für Mitglieder)

Da wird gedrückt, geblasen, gequetscht, gezupft: 

Auf 96 Tasten, 45 Löchern und genau 288 Saiten, kurzum auf allem, was sich Musikinstrument nennt und nicht in einen Verstärker eingestöpselt werden muss. Da wird gesungen, was das Zeug hält, denn sie singen gern, in Hochform sogar vierstimmig. Armin Federl, Vitus Fichtl, Tobias Klug und Tom Hake verstehen sich hervorragend - zumindest meistens. 
Mit Hackbrett, Klarinette, Drehleier, Kontrabaß, Harfe, Brummtopf, Baßmando-line, Dudelsack, Akkordeon, Geige und allerlei selbstkonstruiertem Instrumen-tarium erzählen sie Geschichten zum Lachen, Geschichten zum Weinen.


Matching Ties 
Bluegrass, Blues, Swing 
Irisch & British Folk, Country

 

Freitag, 12. April 2002

Beginn: 20.00 Uhr
Ort: Erbschänke "Zum Schwan", Schwanstetten, Marktplatz 7
Eintritt: EUR 10,-- / EUR 8.-- (für Mitglieder)

Der Amerikaner Paul Stowe und der Engländer Trevor Morris, die seit 1986 als Musiker-Duo „Matching Ties“ europaweit auftreten zeigen, dass trotz unterschiedlicher Mentalität ein ausgesprochen harmonisches Miteinander möglich ist. Ihr Name steht für die Verbindung von zwei Musikern gleicher Wellenlänge. Musikalisch zeigen sie ein breites Repertoire von irischen und englischem Flk über Bluegrass, Blues und Rock.


Auf Grund der großen Nachfrage letztes Jahr:
rechtzeitig Karten besorgen!! 

siehe auch: Matching Ties bei K.i.S. 2001


Die Schnitzerneggl 
Sketche

Freitag, 15. März 2002

Beginn: 20.00 Uhr
Ort: Sportheim 1. FC Schwand
Eintritt: EUR 12,-- / EUR 10.-- (für Mitglieder)

Die Schnitzerneggl stellen ein amüsantes Programm im Orginalton des Nemetkerer Dialektes vor. Nemetker heißt „Deutsches Dorf“, welches in Ungarn südlich von Budapest liegt. „Stark gut“ wie es im Orginalton heißt, also meisterlich, beherrschen die Schnitzerneggl die Nemetkerer „Sproch“, welche dem fränkischen Dialekt ähnelt.  

„Schnitzerneggl“ heißt ein deftiges „Arme Leute Essen“. „Schnitzerneggl“ nennen sich auch die Schwabacher Willy Büttl, Richard Luxemburger und Hans Werner Stenger, wenn sie als „Ferry“, „Franz“ und „Polly“ auftreten. Sie bieten Kleinkunst im besten Sinn des Wortes, da ihnen eine familiäre Atmosphäre und der Blickkontakt zu ihrem Publikum wichtig sind. Gespielte Alltagskomik wird besonders durch die Mimik jedes einzelnen Darstellers untermalt. Mit knapp einem Dutzend Sketchen und der jeweils passenden Verkleidung kalauern sie sich durch ihr Programm. 

 


ARGILE 
African Worldmusic

Freitag, 18. Januar 2002

Beginn: 20.00 Uhr
Ort: Erbschänke "Zum Schwan", Schwanstetten, Marktplatz 7
Eintritt: EUR 10,-- / EUR 8.-- (für Mitglieder)

Die internationale Gruppe “Argile“ mit Musikern aus Mali, Ghana, BRD und USA präsentiert eine ebenso einmalige wie farbenprächtige Melange moderner afrikanischer Musik. Ein Spektakel aus unge-wöhnlicher Spielfreude und mitreißender Energie, das die afrika-nische Hitze spürbar werden läßt und das Publikum unwillkürlich mitreißt. Mittlerweile 4 CDs und Tourneen und Einladungen zu großen Festivals in ganz Europa dokumentieren den großen Erfolg dieser außergewöhnlichen Band. 

Fiadelia King Sockhu (Ghana – voc, keyb, perc)
Kassoum Traoré (Mali – djembé) 
Steffen Witter (BRD – bass)
Dieter Weberpals (BRD – flute)