Design/Hosting:  EDV Lang, Schwanstetten

j

Aktuelles:
Veranstaltungskalender
Gästebuch
Kartenvorverkauf
Mitglied werden

 
K.i.S. e.V.
Kulturstammtisch
Über den Verein

 
Weiteres
Internet-Links
Veranstaltungs-History
  History 2017 (...)
  History 2016 (14)
j History 2015 (14)
  History 2014 (15)
  History 2013 (14)
  History 2012 (13)
  History 2011 (14)
  History 2010 (13)
  History 2009 (12)
  History 2008 (11)
  History 2007 (12)
  History 2006 (10)
  History 2005 (13)
History 2004 (13)
History 2003 (11)
History 2002 (10)
History 2001 (9)
History 2000 (4) 


Vergangene
Veranstaltungen von K.i.S. e.V. 

2005

àZum aktuellen Veranstaltungskalender

 


 

Lesung mit Manfred Korth
- Lesung -

Samstag, 10. Dezember 2005
Beginn: 20.00 Uhr
Ort:  Zum Schwan, Marktplatz 7
Eintritt: EUR 5

 

Schon traditionell beendet K.i.S. sein Jahresprogramm mit einer (vorweihnachtlichen) Lesung im Schwan. Mit Dr. Manfred Korth ist auch diesmal wieder ein Schriftsteller aus unserer Region zu Gast. Er ist bekannt als Lyriker und Verfasser mehrerer Bücher, Preisträger verschiedener Lyrikpreise sowie Auszeichnungen für Satire und Kurzgeschichten.
Seine Texte entstammen den Gedichtbänden „Kopfgewitter“ und „Zuvielisation“, doch auch Prosa und Geschichten zum Schmunzeln kommen zum Tragen.
Ruth Bäz und Heidi Wittmann bieten an Klavier und Querflöte mit einfühlsamen Melodien den passenden musikalischen Rahmen.


 

Hot House Hooters
- Swing & Jazz -

Freitag, 18. November 2005
Beginn: 20.00 Uhr
Ort:  Zum Schwan, Marktplatz 7
Eintritt: EUR 10,-- / 8,-- (ermäßigt)

 

Die Hot House Hooters interpretieren - spritzig und frech - Hot Jazz.
Das Spektrum der Band reicht von New Orleans über Dixieland bis hin zum Swing.
 
Fasziniert von den Wegbereitern des Jazz, insbesondere der Musikalität Louis
Armstrongs, spielt die Band traditionellen Jazz. Das Repertoire umfasst vor allem
Klassiker aus den zwanziger und dreißiger Jahren.

Die noch junge Band vereint wohlbekannte Musiker der regionalen Szene, die in den
verschiedensten Formationen und Stilrichtungen zu Hause sind. Die Hot House
Hooters bieten lebendige Spielfreude und exzellente Unterhaltung.

Die Hot House Hooters sind:
Norbert Weigand – trombone
Mathias Rösel – clarinet
Roland Horsak – trumpet
Michael Stahl – piano
Thomas Meinlschmidt – bass
Christian Tournay -  drums
;

 


Musikensemble Charkow
- Folklore -

Freitag, 11. November 2005
Beginn: 20.00 Uhr
Ort:  Zum Schwan, Marktplatz 7
Eintritt: EUR 8,-- / 6,-- (ermäßigt)

 

Das Ensemble „3 plus 2“ aus Charkow gastiert seit 10 Jahren regelmäßig in Deutschland. Dabei bieten 5 hoch-karätige Musiker unter Leitung von Prof. Igor Snedkov, einem der besten Bajanspieler der Ukraine, ein breit gefächertes Programm ukrainischer und russischer Folklore.
Das Ensemble wird verstärkt durch die Gesangssolisten Lena Podus und Wladimir Sawin von der Charkower Philharmonie. Mit einem anspruchsvollen Konzert wird dem Publikum ein Eindruck von der Vielfalt und Schönheit der Musik ihres Heimatlandes vermittelt. Ein umfangreiches Repertoire spannt den Bogen von zarten Klängen, die die russische Seele“ spüren lassen, bis zu temperamentvollen Weisen, kurzum – ein musikalischer Hochgenuss.

 


Freitag, 14. Oktober 2005
Beginn: 20.00 Uhr
Ort:  Zum Schwan, Marktplatz 7
Eintritt: EUR 10,-- / 8,-- (ermäßigt)

 

Mea von Fauch
- Musik-Kabarett -

Einmal kurz ge-Faucht

Mea von Fauch, von ihren Künstlerkollegen liebevoll „Kleinkunstwalküre“ genannt, balanciert zwischen süßer Unschuld und bissiger Abgebrühtheit. Mit ihren frechen Couplets und Chansons schlüpft Mea in immer neue Rollen und zeigt sämtliche Schattierungen des Menschseins. Denn: Auch bei anderen ist nicht alles Gold was glänzt!

Lyrik von Kästner bis Tucholsky, Chansons von Hollaender bis Kreissler offeriert Mea mit temperamentvoller Wandlungsfähigkeit, begleitet von Budde Thiems exzellenter Tastenakrobatik auf dem Klavier.

 


 


Catherine Le Ray singt
„Au Bal des Amours“
 
- Chansons -

 

Samstag, 17. September 2005
Beginn: 20.00 Uhr
Ort:  Zum Schwan, Marktplatz 7
Eintritt: EUR 15,-- / 10,-- (ermäßigt)

Auch über 40 Jahre nach dem Tod der weltberühmten Chansonsängerin Edith Piaf bleiben ihre Chansons und ihre Stimme unsterblich. Sie sind eine Quelle immer neuer Inspiration und Interpretationen.

Die Pariser Sängerin Catherine Le Ray möchte dieser Kultfigur des „Chansons der Liebe“ ihre Referenz erweisen. Mit abwechselnd französischen Chansons, die das Paris der Piaf beschreiben und biographischen Erzählungen in deutscher Sprache erweckt Catherine Le Ray in den Zuhörern ein Leben voller Schmerzen und Euphorie, wo Erlebtes und Gesungenes sich vermischen, wo Dichtung und Wahrheit miteinander verschmelzen. Die Sängerin, begleitet von Akkordeon oder Klavier, besitzt eine hervorragende Ausstrahlung und Stimme, um ihrem Vorbild Edith Piaf gerecht zu werden.
Catherine Le Ray hat die ersten 25 Jahre ihres Lebens im Pariser Bezirk Montmartre verbracht. In einer Künstlerfamilie aufgewachsen, hatte sie von Kindheit an steten Kontakt zur dortigen Kunstszene. Heute pendelt sie zwischen Paris und Deutschland, um auf Bühnen und in renommierten Musiklokalen aufzutreten.

 


Freitag, 8. Juli 2005
Beginn: 20.00 Uhr
Ort:  Zum Schwan, Marktplatz 7
Eintritt: EUR 10,-- / 8,-- (ermäßigt)

Griechischer Musikabend
mit I Fili
- bei schönem Wetter im Hof
-
 

I Fili – Die Freunde – nennt sich die derzeit siebenköpfige deutsch-griechische Band, die vor einigen Jahren von Thomas Mantarlis ins Leben gerufen wurde. Die Mitglieder eint die Liebe zur Musik und zu Griechenland, und so begeistern sie, in Anlehnung an die Zusammensetzung früherer Rembetikogruppen, mit mediterranen Klängen und Rhythmen ihr Publikum.

Von traditionellen griechischen Weisen über Musik von Mikis Theodorakis bis zu eigenen Kompositionen reicht das Repertoire, mit dem Thomas Mantarlis und seine Freunde südliches Lebensgefühl vermitteln.


Schüler musizieren
- Von Klassik bis Pop -

Freitag, 07. Mai 2005
Beginn: 20.00 Uhr
Ort:  Zum Schwan, Marktplatz 7
-- Eintritt: frei! --
 

So unterschiedlich wie die Musiker selbst sind auch die Stücke, die auf den verschiedenen Instrumenten zum Klingen gebracht werden.Vom Barock bis zur Moderne zeigen die Schüler, dass miteinander  musizieren nicht nur Freude bereitet, sondern auch musikalisch  und instrumental/vokal weiterbildet. Flöten, Gitarre, Gesang  und Klavier werden uns an diesem Abend auf einem musikalischen  Ausflug begleiten.  Ruth Bäz, Martin Riegauf, Bert Lippert

 


Collegium Dixicum
- Jazz & Dixieland -

Freitag, 17. Juni 2005
Beginn: 20.00 Uhr
Ort:  Kulturscheune Leerstetten
Eintritt: EUR 12,-- / 10,-- (ermäßigt)

Collegium Dixicum erlebte die erste Blüte 1961 in der Zeit des Dixieland-Revival.
Seit über 40 Jahren hat sich die Band dieser ins Gemüt und die
Beine gehenden und ewig jung gebliebenen Musik verschrieben.
Die 6 Musiker (Trompete, Posaune, Saxophon, Gitarre/Banjo,
Bass, Schlagzeug), inzwischen weit über Frankens Grenzen
hinaus bekannt, bezeichnen sich selbst als knallharte Kämpfer
für einen heißen, swingenden Dixieland. Aber auch Blues und
fränkischer Mundartjazz gehören zu ihrem Repertoire. Gegenüber
ihren Vorbildern Louis Armstrong und Chris Barber haben sie
einen großen Vorteil: Es gibt sie noch und sie sind erschwinglich.

 


Freitag, 15. April 2005
Beginn: 20.00 Uhr
Ort:  Zum Schwan, Marktplatz 7
Eintritt: EUR 12,-- / 10,-- (ermäßigt)

 

Rena Schwarz - ja.genau!
- Kabarett -

ist ein Mix aus Kabarett, Comedy und eindringlichen Songs, ganz nah an der Wirklichkeit - ob nun die von gestern, heute oder morgen. Mal hintergründig und mal umwerfend treffend spielt und singt sich Rena Schwarz durch Alltagsgeschichten, um gleich danach Zeitgeist und Lifestyle unerbittlich auf die
Schippe zu nehmen.

Mit sanftem Spott über typische Verhaltensweisen präsentiert
sie die menschlichen Schwächen mit dem Sinn für die kleinen und wichtigen

 


Back To Broadway PetersChor Nürnberg-
- Musical-Melodien -

 

Samstag, 12. März 2005
Beginn: 19.00 Uhr
Ort:  Gemeindehalle Schwanstetten
Eintritt: EUR 12,-- / 10,-- (ermäßigt)

Eigentlich ist der PetersChor unter der Leitung von Hans Leinberger als Gospelchor bekannt. Doch diesmal stellt er seine musikalische Vielseitigkeit auch in der Welt des Broadway unter Beweis. Schillernde und vielfältige Interpretationen von Songs und Medleys aus einem Querschnitt der beliebtesten Musicals zeigen die stimmliche und schauspielerische Bandbreite des Chors. Die Auswahl, angefangen bei Andrew Lloyd Webbers Sunset Boulevard und The Phantom Of The Opera über Kiss Me Kate von Cole Porter bis hin zu The Lion King mit der Musik von Elton John, verspricht einen kurzweiligen, abwechslungsreichen Abend.
 

Samstag, 5. März 2005
Beginn: 20.00 Uhr
Ort:  Zum Schwan, Marktplatz 7
-- Eintritt: frei! --

 

Diavortrag über Nepal

Von Ende August bis Anfang Dezember letzten Jahres war Jens Bode als
Lehrer in Nepal tätig. Für drei Monate war er Teil einer nepalesischen
Familie und unterrichtete Englisch in dem kleinen Dorf Badikhel. Fotos,
Reiseberichte und Gedanken zum Leben in diesem faszinierenden Land, wo
Worte wie Tradition, Religion, Familie, Ehe, Wohlstand, Bildung,
Sicherheit, Politik, Freiheit usw. einfach völlig anders schmecken.
Ein Reisebericht, der sich von anderen vielleicht dadurch unterscheidet,
dass der Referent selbst in Nepal nicht viel herumgereist ist.

 


Daniela Sindram
mit Liedern von
 Mahler, Schumann und de Falla
J
. Springer
Klavier

Sonntag, 13. Februar 2005
Beginn: 19.00 Uhr
Ort:  Zum Johanneskirche Schwand
Eintritt: EUR 15,-- / 12,-- (ermäßigt)

Daniela Sindram, in Nürnberg geboren, begann ihre Ausbildung 1989 an der Hochschule der Künste in Berlin. Sie studierte Gesang bei Prof. Ute Niss und Prof. Judith Beckmann in Berlin und Hamburg. Die mit dem Kurt-Hübner-Preis ausgezeichnete Mezzosopranistin hat sich inzwischen auf allen Opern-bühnen Deutschlands einen Namen gemacht. Nach Verträgen am Theater in Bremen und am National-theater Mannheim ist sie seit 2003 Ensemblemitglied der Bayerischen Staatsoper München. Daneben war sie Gastsängerin an der Deutschen Oper Berlin und der Deutschen Oper am Rhein in Düsseldorf. Seit Sommer 2002 gastiert Daniela Sindram regelmäßig bei den Bayreuther Festspielen.

 

 


Freitag, 14. Januar 2005
Beginn: 20.00 Uhr
Ort:  Zum Schwan, Marktplatz 7
Eintritt: EUR 5,--
 

Matching Ties
- Irish & British Folk, Country, Bluegrass, Blues, Swing  -

Der Amerikaner Paul Stowe und der Engländer Trevor Morris,
die seit 1986 als Musiker-Duo "Matching Ties" europaweit
auftreten zeigen, dass trotz unterschiedlicher Mentalität
ein ausgesprochen harmonisches Miteinander möglich ist.
Ihr Name steht für die Verbindung von zwei Musikern gleicher
Wellenlänge. Musikalisch zeigen sie ein breites Repertoire
von irischem und englischem Folk über Bluegrass, Blues bis Swing.