Design/Hosting:  EDV Lang, Schwanstetten

j

Aktuelles:
Veranstaltungskalender
Gästebuch
Kartenvorverkauf
Mitglied werden

 
K.i.S. e.V.
Kulturstammtisch
Über den Verein

 
Weiteres
Internet-Links
Veranstaltungs-History
  History 2017 (...)
  History 2016 (14)
  History 2015 (14)
  History 2014 (15)
  History 2013 (14)
  History 2012 (13)
  History 2011 (14)
  History 2010 (13)
  History 2009 (12)
  History 2008 (11)
  History 2007 (12)
  History 2006 (10)
  History 2005 (13)
History 2004 (13)
History 2003 (11)
History 2002 (10)
History 2001 (9)
History 2000 (4) 


Vergangene
Veranstaltungen von K.i.S. e.V. 

 

2008

àZum aktuellen Veranstaltungskalender

 


Christian Bleiming & Peter Samland
-
Blues & Boogie Woogie -

Freitag, 11. Januar 2008
Beginn: 20.00 Uhr
Ort: Kulturscheune Leerstetten, Kirchplatz 1 
Eintritt: EUR 12,-- / 10,-- (ermäßigt)

 

Der „westfälische Boogie-König“ Christian Bleiming zählt zur mittleren Generation der Blues- & Boogie-Elite Deutschlands. Beeinflusst von dem traditionellen Stil „Pinetop“ Smith’s, Meade „Lux“ Lewis’ und anderer Altmeister entwickelte er seine unverwechselbare persönliche Art, den Boogie-Woogie zu spielen. Sein tief empfundenes Gefühl für die Welt des Blues-Pianos macht ihn zu einem gefragten Musiker.

Zusammen mit dem Trommler Peter Samland bildet Bleiming seit Jahren ein perfekt harmonierendes Team. Sie kombinieren ihre langjährige Bühnenerfahrung mit ungebrochener Spielfreude und schaffen so eine unverwechselbare Atmosphäre. Das Repertoire der beiden Musiker aus Münster bietet mitreißenden Boogie-Woogie und einfühlsamen Blues.
 

 


Matching Ties
- Irish & American Folk -

Freitag, 15. Februar 2008
Beginn: 20.00 Uhr
Ort: Kulturscheune Leerstetten, Kirchplatz 1 
Eintritt: EUR 10,-- / 8,-- (ermäßigt)

 

Der Amerikaner Paul Stowe und der Engländer Trevor Morriss, die seit 1986 als Musiker-Duo „Matching Ties“ europaweit auftreten zeigen, dass trotz unterschiedlicher Mentalität ein ausgesprochen harmonisches Miteinander möglich ist. Ihr Name steht für die Verbindung von zwei Musikern gleicher Wellenlänge. Musikalisch bieten sie ein breites Repertoire von irischem, englischem und amerikanischem Folk über Bluegrass, Blues und Rock-Balladen.

Matching Ties bei K.i.S. 2005
Matching Ties bei K.i.S. 2002
Matching Ties bei K.i.S. 2001

 

Mea von Fauch - "Ladylike"
- Chansons -
 

Samstag, 8. März 2008
Beginn: 20.00 Uhr
Ort: Kulturscheune Leerstetten, Kirchplatz 1 
Eintritt: EUR 10,-- / 8,-- (ermäßigt)

 

Mit neuem Programm und neuer Begleitung bringt die temperamentvolle Sängerin Mea von Fauch ganz damenhaft bereits zum dritten Mal ein wenig Glamour, Kabarett und Nachdenklichkeit auf ihre eigene Art nach Schwanstetten. "Ladylike“ – dahinter darf man getrost ein Fragezeichen vermuten..
Die Liedertexte von Kreisler, Brecht, Schöne und anderen wortgewandten Größen werden umrahmt von Zeilen bekannter und unbekannter Poeten.
Ohne Requisiten soll dem Zuhörer die Möglichkeit gegeben werden, sein ureigenes Kino im Kopf zu besuchen und in den ernsten Dingen des Lebens eine Spur von Leichtigkeit und Humor, gleichzeitig aber in Alltäglichkeiten die Tiefe zu entdecken.
Die junge Preisträgerin Sandra Ruß begleitet einfühlsam am Akkordeon.


Mea von Fauch bei K.i.S. 2005
Mea von Fauch bei K.i.S. 2002
Mea von Fauch bei K.i.S. 2001

 

Claus von Wagner - "Im Feld"
- Kabarett -

Samstag, 12. April 2008
Beginn: 20.00 Uhr
Ort: Kulturscheune Leerstetten, Kirchplatz 1 
Eintritt: EUR 14,-- / 12,-- (ermäßigt)

 

Mit sprachlichem Feingefühl und Sinn für eine ausgeklügelte Dramaturgie hat Claus von Wagner eine eigenständige Form von Kabarett-Theater entwickelt. Messerscharfe Politsatire und die sensible Ernsthaftigkeit einer gut erzählten Geschichte begegnen sich auf Augenhöhe. Er steht damit für die junge Generation im deutschen Kabarett, die die Politik abseits ausgetretener Pfade als Thema wiederentdeckt hat.
„Im Feld“ basiert auf einer wahren Begebenheit. Es spielt in Deutschland in einer Zeit, in der junge Menschen nichts anderes hören als: „Sei mobil, flexibel und eigenverantwortlich.“ Klingt gut. Ist aber auch eine prima Beschreibung für einen Obdachlosen ...
„Im Feld“ ist Feldforschung live, ein Abschied von der heilen Welt. Ein Programm über Verantwortung, Politik, Sex, Stiftung Warentest, Deutschland und den Gemütszustand eines Endzwanzigers in der Postmoderne.


Internet: www.c-v-w.de

Schüler musizieren miteinander

 

Freitag, 30. Mai 2008
Beginn: 20.00 Uhr
Ort: Kulturscheune Leerstetten, Kirchplatz 1 
Eintritt: frei

So unterschiedlich wie die Musiker selbst sind auch die Stücke, die auf den verschiedenen Instrumenten zum Klingen gebracht werden. Vom Barock bis zur Moderne zeigen die Schüler, dass miteinander musizieren nicht nur Freude bereitet, sondern auch musikalisch und instrumental/vokal weiterbildet. Flöte, Gitarre, Gesang und Klavier werden uns an diesem Abend auf einem musikalischen Ausflug unter der Leitung von Ruth Bäz, Martin Riegauf und Bert Lippert begleiten.



 


Tears & Drops
- Chicago-Blues -

Freitag, 20. Juni 2008
Beginn: 20.00 Uhr
Ort: Kulturscheune Leerstetten, Kirchplatz 1 
Eintritt: EUR 10,-- / 8,-- (ermäßigt)

 

Tears & Drops zelebrieren Blues – Chicago-Blues – kräftig, swingend, packend, mitreißend und gefühlvoll.

Der Blues - das ist die Sprache der Seele. Der Blues – das ist das Leben. Die fünf Musiker erzählen mit ihrer Musik Geschichten aus dem Mensch-Sein, mit allen seinen Höhen und Tiefen und von der Hoffnung, die der Blues vermittelt. Big "Blackhat" Helmer (p, org), Andy Weidner (dr), Michael "Otis" Kusche (voc, g), Erwin Cerny (ts), Bertram Höfler (b) musizieren schon seit 1989 zusammen und konnten ihr Können und ihre Vielseitigkeit bei vielen Auftritten in ganz Deutschland, in Europa und in Chicago unter Beweis stellen. Lebendig interpretieren sie Cover-Versionen von B.B. King, Otis Rush, T-Bone Walker und vielen anderen Bluesgrößen sowie eigene Songs.
 

trio mélangé
 

Freitag, 12. September 2008
Beginn: 20.00 Uhr
Ort: Kulturscheune Leerstetten, Kirchplatz 1 
Eintritt: EUR 12,-- / 10,-- (ermäßigt)

 

Ein Blick über die Grenze zu unseren französischen Nachbarn verspricht einen abwechslungsreichen Abend. In wechselnden Besetzungen spielen Ruth Bäz(Klavier, Querflöte), Pamela Schuh(Harfe) und Heidi Wittmann(Querflöte) u.a. Werke von Debussy, Ibert und Gaubert. Ein besonderer musikalischer Leckerbissen sind die Werke der französischen Komponistin Mel Bonis.
 

 


„Hokuspokus“
Evergreen-Musical in zwei Akten
 

Sonntag, 12. Oktober 2008
Beginn: 16.00 Uhr
Ort: Gemeindehalle Schwanstetten, Rathausplatz 1 
Eintritt: EUR 14,-- / 12,-- (ermäßigt)

 

Romantische Träumereien, köstliche Situationskomik und ein Feuerwerk herrlicher Melodien der UFA-Zeit – mit diesen Zutaten möchte das Ensemble Vier Fünftel auch bei seiner dritten Produktion wieder die Zuschauer begeistern. „Hokuspokus“ ist der Titel dieses bezaubernden kleinen Musicals, denn wenn ein nostalgischer Dachboden Kindheitsträume weckt, ist es nur noch ein kleiner Schritt ins Zauberreich der Phantasie. Und zum Schluss beweist das Ensemble wieder mit viel musikalischem Charme, dass Illusion und Wirklichkeit oft gar nicht so weit auseinander liegen.
 

Das Akkordeon Ensemble Schwabach
bietet Akkordeon pur

Freitag, 14. November 2008
Beginn: 20.00 Uhr
Ort: Kulturscheune Leerstetten, Kirchplatz 1 
Eintritt: EUR 10,-- / 8,-- (ermäßigt)

 

Zu einem musikalischen Ausflug in die Welt des Akkordeons lädt das Akkordeonensemble Schwabach unter der Leitung von Martin Dechet in die Kulturscheune ein.
Für das Publikum hat das Ensemble ein breit gefächertes Programm zusammengestellt, welches von klassischen Werken über schwungvolle Arrangements bis hin zu bekannten Klängen und rhythmischen Originalkompositionen reicht.
Lassen Sie sich entführen in die bunte Welt des Akkordeons, welches Sie an diesem Abend von einer ganz anderen Seite kennenlernen werden.

 

Melancholie mit Wahn
- eine Diagnose / Lesung

Freitag, 5. Dezember 2008
Beginn: 20.00 Uhr
Ort: Kulturscheune Leerstetten, Kirchplatz 1 
Eintritt: EUR 10,-- / 8,-- (ermäßigt)

 

Das Leben Robert Schumanns in Wort und Musik mit Sven Kaschte (Schauspieler) und Kilian Sprau (Pianist)
„Schmerzen im Leben sind wie Dissonanzen in der Musik; sie haben großen Reiz; aber man verlangt doch nach der Auflösung..“ (Robert Schumann).
Am 04.März 1854 wird Robert Schumann in die Nervenanstalt Endenich mit der Diagnose „Melancholie mit Wahn“ eingeliefert. Am 29.Juli 1856 stirbt er dort, 46 jährig, völlig geistig umnachtet und körperlich geschwächt.
Ausgehend von den Krankenakten dieser Zeit zeichnen Sven Kaschte und Kilian Sprau an Hand der Tagebücher Schumanns, dem Briefwechsel mit Clara Schumann, aber vor allem mit seiner Musik das vielseitige, tragische, aber doch immer wieder schwärmerisch optimistische Leben Robert Schumanns nach.
In Rückblicken wird von den besseren Zeiten in Schumanns Leben erzählt, aber auch von Schicksalsschlägen. Zu den glücklichsten Momenten zählt sicher, dass er 1840 nach langem Kampf endlich Clara Wieck heiraten kann. Gesundheitliche Beschwerden führen aber 1844 zu einem totalen körperlichen Zusammenbruch.
Seine Biographie zieht sich wie ein roter Faden auch durch seine Musik. Immer wieder folgen auf euphorische Triumphe herbe Niederlagen. Dabei verraten die Kompositionen den jeweiligen seelischen Zustand.
 

Schwanstetter Künster stellen aus

Sa./So., 6./7. Dezember 2008
Beginn: Sa. 6. Dezember: 14.00 Uhr Vernissage
So. 7. Dezember: 10.00 - 18.00 Uhr
Ort: Gemeindehalle Schwanstetten, Rathausplatz 1 
Eintritt: frei