Design/Hosting:  EDV Lang, Schwanstetten

j

 
Aktuelles:
Veranstaltungskalender
Datenschutz
Kartenvorverkauf
Mitglied werden

Anmeldung zur Kunstausstellung 2017
 
K.i.S. e.V.
Kulturstammtisch
Über den Verein

 
Weiteres
Internet-Links
Veranstaltungs-History
  History 2018 (...)
  History 2017 (15)
  History 2016 (14)
  History 2015 (14)
  History 2014 (15)
  History 2013 (14)
  History 2012 (13)
  History 2011 (14)
  History 2010 (13)
  History 2009 (12)
  History 2008 (11)
  History 2007 (12)
  History 2006 (10)
  History 2005 (13)
History 2004 (13)
History 2003 (11)
History 2002 (10)
History 2001 (9)
History 2000 (4) 

Vergangene
Veranstaltungen von K.i.S. e.V. 

 

2018

àZum aktuellen Veranstaltungskalender

Anja Seidel & Yogo Pausch
Das Dschungelbuch 2 – Mogli kehrt zurück
- Szenische Lesung, Musik -

Freitag, 9. November
Beginn: 18:00 Uhr
Ort: Kulturscheune Leerstetten, Hauptstr. 6A 
Eintritt: EUR 8.-/5.- (ermäßigt)

Änderungen vorbehalten - Tagespresse beachten!)
 


Darauf haben viele Zuschauer gewartet. Nach mehr als 10 erfolgreichen Jahren und rund 100 Vorstellun- gen mit Kiplings „Dschungelbuch“ präsentieren die Schauspielerin und Moderatorin Anja Seidel und der umtriebige Perkussionist Yogo Pausch endlich die Fortsetzung in einer aktionsreichen musikalisch-szeni- schen Lesung. Als Mogli am Ende der Geschichte nach dem Kampf mit dem bösen Tiger Shir Khan das Wolfsrudel ver- lässt, kehrt er zu den rätselhaften Menschen ins Dorf zurück. Aber dort hält er es nicht lange aus. So wird er Hüter einer Büffelherde und erlebt erst jetzt sein größtes Abenteuer, denn Shir Khan ist ihm auf den Fersen. Doch mit ihm hat Mogli noch „ein Fellchen zu rupfen“... Diesmal entführt Anja Seidel Groß und Klein in die indische Steppe und haucht mit ihrer unvergleichlichen Stimme Mogli, Shir Khan, Baghiera und den Wölfen Leben ein. Yogo Pausch sorgt wie immer für eine einzigartige Klangkulisse und mit vielen Instrumenten für ein unvergessliches Hörerlebnis. Ganz großes Kopfkino für alle Mogli-Fans von 8 – 88.
 

 


Auf Flügeln des Gesangs

- Gesang und Harfe -

Freitag, 19. Oktober
Beginn: 19:00 Uhr
Ort: Johanneskirche Schwand, Nürnberger Str. 
Eintritt: EUR 14.-/12.- (ermäßigt)

Änderungen vorbehalten - Tagespresse beachten!)
 

Schweben Sie auf Flügeln des Gesangs mit Angela Rudolf (Sopran) und Elena Faynberg (Harfe). Das professionelle Duo nimmt Sie mit Werken von Wolfgang Amadeus Mozart, Franz Schubert, Gaetano Donizetti und Felix Godefroid mit in „luftige Höhen.“ Das Programm bilden in munterem Wechsel stimmungsvolle Lieder und wunderschöne Solo-Har- fenstücke. Als Duo treten die beiden leidenschaftlichen Musikerinnen seit drei Jahren erfolgreich auf. Die Presse be- scheinigt den beiden Wahlfränkinnen eine „wunderbare Leichtigkeit, hohe Musikalität und eine warme Klanggebung.“



 

 


Don Kosaken Chor Serge Jaroff ®
Leitung: Wanja Hlibka
- Chormusik -

Freitag, 12. Oktober
Beginn: 19:00 Uhr
Ort: Kath. Kirche Heiligste Dreifaltigkeit Schwand, Nürnberger Str. 49 
Eintritt: EUR 22.-/18.- (ermäßigt)

Änderungen vorbehalten - Tagespresse beachten!)
 


Vor fast 40 Jahren am 20. März 1979 gab einer der berühmtesten Chöre der Welt anlässlich des 83. Geburtstages seines Gründers Serge Jaroff sein letztes Konzert in Paris und riss das Publikum zu Beifallsstürmen hin. Wanja Hlibka war zu diesem Zeitpunkt 12 Jahre dabei. Als jüngstes Mitglied und Solist des Originalchores wagte er 1991 einen Neubeginn und durfte nach triumphalen Erfolgen unter seiner Leitung den Namen „Don Kosaken Chor Serge Jaroff“ übernehmen. Heute ist der in Petershausen geborene Wanja Hlibka ein Garant für das unvermindert hohe künstlerische Niveau des Chores, den er im Konzert mit fast unmerklichen Gesten dirigiert und lenkt. Entsprechend der großen Tradition verfügt der Chor über eine große Bandbreite an Klangfarben, von spielerischer instrumental klingender Untermalung eines Soloparts bis zu einem stimmgewaltigen orchestralen Gesamtklang. Zu Gast ist ein a capella Chor der Spitzenklasse, für Freunde der sakralen und klassischen Chormusik ein unvergessliches Erlebnis.
 

 


Helmut A. Binser
„Ohne Freibier wär das nie passiert...“
- Musikkabarett -

Samstag, 22. September
Beginn: 20:00 Uhr
Ort: Kulturscheune Leerstetten, Hauptstr. 6A 
Eintritt: EUR 18.-/15.- (ermäßigt)

Änderungen vorbehalten - Tagespresse beachten!)
 

Endlich ist es soweit. Helmut A. Binser präsentiert sein nagelneues viertes Bühnenprogramm, und man darf sich wieder auf allerlei skurrile Geschichten sowie herrlich absurde Lieder des Oberpfälzer Musikkabarettisten freuen. Binser ist ein bayerisches Original: Lebenslustig, humorvoll und zünftig. Es geht auf die 40 zu, eine späte Karriere als Profifußballer scheint immer unwahrscheinlicher. Dazu gesellt sich ein neuer Freund, den aber leider nur der Binser sehen kann. Wird er jetzt schon vollkommen narrisch oder ist das bereits die Midlife Crisis? Das Publikum liebt ihn für seine lebenslustige authentische Art und seinen hintersinnigen, manchmal bitterbösen und bisweilen philosophischen Humor. Dabei plaudert der Binser einfach ganz lässig über sein scheinbar beschauli- ches Lebensumfeld und beweist mit der ganzen Naturkraft seiner gut gelaunten Persönlichkeit, dass man den Alltag auch einfach mal nur kurios sehen kann.



 

 


3erlei + 1
Gesungen wird was auf den Tisch kommt
- Musikalische Vielfalt -

Freitag, 6. Juli
Beginn: 19:00 Uhr
Ort: Der Schwan, OT Schwand, Marktplatz 7 
Eintritt: EUR 14.-/12.- (ermäßigt)

Änderungen vorbehalten - Tagespresse beachten!)
 


„Gegessen wird was auf den Tisch kommt“ kennt fast jeder, aber „Gesungen….“? Die vier Musiker Kathi Luger, Michael Hoerner, Fabi Wick und Jörg Deffner präsentieren zum zweiten Mal in diesem Jahr einen brillanten und außergewöhnlichen Ohrenschmaus. Für gute Musik und Humor sind die Künstler ja bekannt. Jetzt setzen sie mit ihrem neuen Programm noch eins drauf. Das Publikum spielt dabei eine große Rolle. Eine farbenfrohe Bühnenshow, gepaart mit Wohlfühlmusik ist garantiert. Bei schönem Wetter im Biergarten!
 

 


Chris B.

- Swing, Boogie, Blues -

Freitag, 8. Juni
Beginn: 20:00 Uhr
Ort: Kulturscheune Leerstetten, Hauptstr. 6a Kulturscheune Leerstetten, Hauptstr. 6a 
Eintritt: EUR 15.- /12.- (ermäßigt)

Änderungen vorbehalten - Tagespresse beachten!)
 

Der Blues hat einen neuen Vornamen. Hinter dem Projekt Chris B. steht der Sänger und Pianist Christian Jung. Als Sideman von Karen Carroll, Sydney Ellis, Jeanne Carroll und Debra Harris spielte er auf Festivals in ganz Europa und hat sich in der Bluesszene einen Namen gemacht. Jetzt freut er sich, sein eigenes Projekt zu präsentieren. Chris B. spielt eigene Stücke, die vom Blues inspiriert sind. Anleihen aus Swing, Boogie Woogie und Soul erzeugen einen spannenden Genremix, der sich gewaschen hat. Unterstützt wird Christian Jung (voc, key) von Markus Rießbeck (sax), Udo Schwendler (b, sousaphone) und Anselm Gaylor (dr). Kraftvoller Gesang, swingender Groove, ein mitreißendes Boogieklavier und ein fetziges Saxofon – das ist Musik mit Emotionen, die vom Hocker reißt.


Foto Michael Eckstein
 

 


Schüler musizieren

- Musikabend -

Freitag, 11. Mai
Beginn: 19:00 Uhr
Ort: Kulturscheune Leerstetten, Hauptstr. 6a 
Eintritt: EUR frei (ermäßigt)

Änderungen vorbehalten - Tagespresse beachten!)
 


Auch in diesem Jahr treffen sich Schülerinnen und Schüler zur traditionellen Veranstaltung „Schüler musizieren“ und dürfen einem interessierten Publikum ihre Fähigkeiten demonstrieren. Musikalisch, pädagogisch und psychologisch von ihren Lehrkräften Ruth Schauer und Martin Riegauf begleitet und unterstützt, bieten die Interpreten vom Schulanfänger bis zu der nach oben offenen Altersgrenze erneut eine breite Palette musikalischer Beiträge auf teilweise hohem Niveau. Bei allem Wettbewerb überwiegt zumeist die Freude am Spiel, aber Lampenfieber gehört natürlich auch dazu. Der Beifall des Publikums ist der verdiente Lohn für viele Übungsstunden, Aufregung und Anspannung. Für SchülerInnen, Lehrkräfte, Eltern, Großeltern und Angehörige ist dieser Abend immer wieder ein Erlebnis. Gäste sind herzlich willkommen.
 

 


Blackwater Band
Traditional Irish Music At It´s Best
- Irish Folk -

Freitag, 4. Mai
Beginn: 19:00 Uhr
Ort: Der Schwan, OT Schwand, Marktplatz 7 
Eintritt: EUR 18.-/14.- (ermäßigt)

Änderungen vorbehalten - Tagespresse beachten!)
 

Grüne Weiden, dunkles Bier, Lieder über Molly Malone und die Spanish Lady, feine Balladen und atemberaubende Instrumentals – das sind Irland und die Blackwater Band. Die Band hat ihren Namen vom Fluss Blackwater an der Südküste Irlands. Von dort stammen alle Bandmitglieder, unter ihnen ein „All Ireland Winner“ am Knopfakkordeon. Seit mehr als drei Jahrzehnten begeistern sie ihr Publikum auf internationalen Bühnen oder bei den legendären Montag-Sessions in der „Marine Bar“ der Bar des Bandleaders Christy O´Neill. Ihre Engagements führen sie nach Amerika, Frankreich, Norwegen, Deutschland und Saudi Arabien, wohin sie von der Irischen Botschaft für ein Konzert am St. Patrick´s Day 2015 eingeladen waren. Die Blackwater Band nimmt ihr Publikum mit auf einen Höhenflug aus „Music and Craig“ (Lebensfreude, wie man in Irland sagt) und zeigt ihm den Reichtum und die Schönheit von Irlands Liedern und Musik auf höchstem Niveau. Lassen Sie sich nach Irland entführen und genießen Sie einen unvergesslichen Abend mit Christy O´Neill (Gesang, Gitarre), Michael Finnegan Flynn (Gesang, Bodhrán), Caroline Kling (Pianoakkordeon, Gesang), Michael McKenna (Knopfakkordeon).



 

 


Cello Ensemble Solina & Friends
Cross over Europe
- Evergreens -

Freitag, 13. April
Beginn: 20:00 Uhr
Ort: Der Schwan, OT Schwand, Marktplatz 7 
Eintritt: EUR 16.-/14.- (ermäßigt)

Änderungen vorbehalten - Tagespresse beachten!)
 


Einmal „Cross over Europe“ – Solina & Friends spielen über 100 der schönsten Werke und bekanntesten Melodien der europäischen Musikgeschichte, Genre übergreifend, in einzelnen Länder-Medleys arrangiert. Bei diesem herrlichen Projekt kann man hören und staunen, wie Länder klingen und welche Melodien und Komponisten woher stammen. Es ist eine einzigartige musikalische Reise durch 14 Länder. Wann ist man schon gleichzeitig in einem Sinfoniekonzert, einer Schlagerparty, bei einer Jazzsession, in der Oper, im Ballett und im Kino. Von Ravels „Bolero“, dem griechischen „Sirtaki“, Falcos „Amadeus“, über die Beatles, Abba bis zu Mozarts „Zauberflöte“, Verdis Opern, Tschaikowskys Ballett „Schwanensee“ und Edith Piaf ist alles dabei. Mit „Cross over Europe“ bietet das Ensemble „Solina & Friends“ mit den beiden Cellistinnen Katrin Banhierl und Ulrike Müller sowie Dirko Juchem (Flöte, Saxofon) und Michael Gundlach (Piano, Akkordeon) beste Unterhaltung.
 

 


Duo Esculando
Klaus Jäckle & Anna Lenda
- Gitarre und Violoncello -

Samstag, 17. März
Beginn: 20:00 Uhr
Ort: Kulturscheune Leerstetten, Hauptstr. 6a 
Eintritt: EUR 15.-/12.- (ermäßigt)

Änderungen vorbehalten - Tagespresse beachten!)
 

Das Duo Esculando bietet ein virtuoses und romantisches Wechselspiel zwischen Violoncello und Gitarre: unerhört geistreich und phantasievoll. Das Repertoire beinhaltet u. a. den „Sommer“ von Antonio Vivaldi (aus den „Vier Jahreszeiten“), eigens arrangierte Werke von Chopin,Tschaikowsky, Saint-Saëns, de Falla, Piazzolla und natürlich Flamenco-Rhythmen. Anna Lenda - Violoncello begann im Alter von sieben Jahren an der Musikschule in Krakau mit dem Cellospiel. 2003 schloss sie ihr Studium an der dortigen Hochschule für Musik mit Auszeichnung ab. Ein zweites Studium absolvierte sie in Stuttgart. Die zweifache Preisträgerin der „Stiftung für Internationale Meisterkurse“ in Zürich lebt seit 2003 in Stuttgart, wo sie als Solistin, kammermusikalisch und pädagogisch tätig ist. Klaus Jäckle – Gitarre beendete sein Studium mit Auszeichnung am Salzburger Mozarteum. Der Meistergitarrist spielte als gefragter Solist und Kammermusiker u. a. in der Berliner Philharmonie, im Gewandhaus Leipzig und auf renommierten Festivals. Sein Gitarrenspiel basiert auf der Schule von Francisco Tárrega. „Poesie und Leidenschaft zugleich“ und „ein Stilist der besonderen Güte“, so lautet der Tenor der Presse über Klaus Jäckle.



 

 


Folsom Prison Band
( - leider ausverkauft - )
- Country Music -

Freitag, 23. Februar
Beginn: 20:00 Uhr
Ort: Kulturscheune Leerstetten, Hauptstr. 6a 
Eintritt: EUR - Ausverkauft - (ermäßigt)

Änderungen vorbehalten - Tagespresse beachten!)
 


Foto: Klaus Biella und Hayride Hillbilly

DIESE VERANSTALTUNG IST LEIDER AUSVERKAUFT!

Die Folsom Prison Band hält die Erinnerung an den legendären Johnny Cash wach und führt fort, was Cash einst schuf. Eine Hommage an den König der Country-Music mit Hits und Raritäten, bei denen die Spur von den Anfängen bis zu den späten American Recordings reicht. Doch in diesem Programm steckt mehr: Aufgebaut um die Songs von Cash, welche knapp die Hälfte des Programms einnehmen, findet sich Material seiner Weggefährten und derer, die die Legende Johnny Cash beeinflusst haben: Willie Nelson, Kris Kristofferson, Hank Williams, Elvis Presley, Bob Dylan oder Buddy Holly. Gefühlvoll interpretiert dabei Roman Hofbauer mit seiner einzigartigen Stimme die Songs, unterlegt durch den stampfenden Rhythmus der Akustikgitarre. Der zweite Eckpfeiler der Band besteht aus dem Salzburger Ausnahmegitarristen Martin Langer. Mit authentischem Sound und gefühlvollen Interpretationen wird das Publikum auf eine Zeitreise durch den amerikanischen Süden mitgenommen - zu den Wurzeln des Country, Blues und Rock´n Roll.
 

 


Eva Eiselt
Vielleicht wird alles vielleichter
- Kabarett -

Freitag, 19. Januar
Beginn: 20:00 Uhr
Ort: Kulturscheune Leerstetten, Hauptstr. 6A 
Eintritt: EUR 16.-/14.- (ermäßigt)

Änderungen vorbehalten - Tagespresse beachten!)
 

Sie ist zurück und für Sie da – Eva Eiselt mit ihrem brandneuen und einzigartigen Mix aus Kabarett, Theater, Parodie und einer Prise positiven Wahnsinns. Die Welt wird immer komplexer, alles dreht sich immer schneller. Aber eine Frau hält dagegen und vermutet: Vielleicht wird alles vielleichter. Und Eva nimmt kein Blatt vor den Mund. Aber dafür spielt sie einen Baum, versprochen. Klingt anspruchsvoll? Ach warten Sie einfach ab. Das Kölner Energiebündel Eva Eiselt spielt sich in einer atemberaubenden kabarettistischen Revue in Herz und Hirn des Publikums. Zwischen deutscher Eiche und Selfie-Stange, zwischen Saunaaufguss und Grillfesten, zwischen Kulturmanagement und Kinderspielplatz bleibt wahrlich kein Thema vor Eva und ihren zahlreichen Alter Egos sicher.


Foto: Sandra Stein